Art Installation by Fischer / Lesovsky

Ein Käfig aus Klang

 

BirdCage ist eine interaktive, begehbare Installation, die sich mit der individuellen Freiheit innerhalb von zwischenmenschlichen Beziehungen, gesellschaftlichen und ökonomischen System beschäftigt: Warum begeben wir uns immer wieder in einengende Beziehungen oder lassen uns von kapitalistischen Strukturen umgarnen? Wie frei sind wir, wollen wir sein und um welchen Preis? Worin äußert sich Freiheit für uns und wann werden Vorteile zu den Streben eines goldenen Käfigs?

 

Mittels Elektromagnetischer Spulen, tonaler Vibration und Lautsprechern wird die Stahlträgerkonstruktion zu einem Käfig aus Klang, der auf die Bewegungen der Menschen darin reagiert. Die Klangstrukturen des BirdCage können dabei von außen und innen rezipiert werden. So kann man aus goldenen Röhren Stimmen, Töne und Vibrationen hören und wird von den metallischen Schlägen aus dem Innenren des Stahlgerüsts gelockt.

Flüsterröhren: tonale Klangteppiche und psychedelische Textfragmente

 

Goldene Röhren verdichten die Seiten des BirdCage nach Außen und durchziehen diese diagonal. Ausgehend von 9 Speakern, werden 27 vertikale Röhren bespielt, aus denen zischende Zwitscherlaute zu hören sind, die sich verdichten und zwischen denen einzelne Worte und Sätze zu hören sind. Die Stimmen sind eindringlich und fragen den*die Hörer*in süßlich manipulativ nach ihren Wünschen und Sehnsüchten, sie geben Versprechungen, sie spielen mit ihnen, um sie so länger an den Käfig und seine goldenen Streben zu binden.

Vier weitere Röhren sind diagonal in der Installation aufgestellt und erzeugen tonale Klangteppiche, die vor allem die zwei grundlegenden Atmosphären, harmonisch und industrielle beklemmend, prägen, deren Wechseln durch den Eintritt der*des Zuhörers*in ausgelöst wird.

Interaktive Momente oder Fallen der Neugier

 

Betritt jemand die Installation, ändert sich deren Atmosphäre schlagartig. Der harmonische Klangteppich wird von lauten, rundum führenden Schlägen auf den Stahlträger unterbrochen und der Käfig schließt sich akustisch.

Je nachdem welche Postion der*die Hörer*in innerhalb des BirdCage einnimmt, werden nun andere Klangkomponenten ausgelöst oder verstärkt, sodass es zu einer Interaktion zwischen der Installation und dem*der Hörer*in kommt. Von außen betrachtet wird der*diejenige nun selbst zum Teil des Klangkäfigs, da er* sie diesen moduliert und wirkt gleichzeitig in ihm gefangen.

Was hält eine Gesellschaft zusammen? Was formt unser Verhalten? Und wie kann man Gefühle nutzen? 
Die Verlockung unterhaltsamer Ablenkung und angenehmer Bequemlichkeit hat den Menschen nicht erst seit der Erfindung des Smartphones zum Wärter seines eigenen Gefängnisses gemacht...

Circat Sound I Kinzigstrasse 35 I 10247 Berlin I Germany - Office : 030 - 40759844 I Mobile : 0157 - 37091581 I office@circat-sound.de